Einrichtung der Landeszahnärztekammer (LZK) Baden-Württemberg, Körperschaft des öffentlichen Rechts

Prothesen regelmäßig reinigen: Auch herausnehmbarer Zahnersatz braucht Pflege!

Gepostet am 22. März 2016

Sie werden allgemein als „Die Dritten“ bezeichnet: Kleinere oder größere Brücken oder Prothesen, die selbst komplette Zahnreihen bei Bedarf ersetzen können. Auch wenn es nicht mehr die eigenen Zähne sind, muss jede Form von Zahnersatz gut gehegt und gepflegt werden. Hier ist es wie bei unseren natürlichen Zähnen: Bakterieller Zahnbelag ist die Ursache für Erkrankungen von Zahnfleisch, Schleimhäuten, Zahnhalteapparat und Zähnen! Mangelnde Pflege und eine unzureichende Mundhygiene können unangenehme Folgen haben: Mundgeruch, Zahnverlust und auch Implantaten droht Gefahr durch bakterielle Entzündungen! Bei allen Fragen rund um die Reinigung von Zahnersatz sollten Sie sich von erfahrenen Prophylaxe-Fachkräften beraten lassen!

Besondere Pflege für herausnehmbaren Zahnersatz

Prothesenträger sollten sich mit großer Aufmerksamkeit ihrem Zahnersatz widmen. Bakterielle Beläge und Essensreste setzen sich auch auf den Innenflächen der Prothese fest, die auf dem Zahnfleisch aufliegen. Werden diese nicht gründlich entfernt drohen Entzündungen und Schädigungen der Schleimhaut mit möglicherweise üblen Folgen. Speisereste, die nicht entfernt werden, können Störungen an den Kontaktflächen verursachen und die Prothese nicht mehr richtig eingesetzt werden.

Die Prothese sollte daher nach dem Essen herausgenommen und gründlich abgespült werden. Zudem sollten der Zahnersatz zwei mal am Tag umfassend gereinigt werden – so wie die natürlichen Zähne. Für die tägliche Reinigung der Prothese reichen in der Regel Wasser und Zahnbürste. Gerade für motorisch eingeschränkte Patienten gibt es diverse Hilfsmittel wie spezielle Prothesenbürsten.

Hier helfen die erfahrenen Prophylaxeprofis in der Zahnarztpraxis: Sie zeigen den Patienten den richtigen Umgang mit diversen Hilfsmitteln und geben Tipps für die tägliche Pflege des Zahnersatzes!

Informationen zur Prothesenreinigung haben wir auch bei der Kassenzahnärztlichen Bundesvereinigung (KZBV) gefunden:

  • Füllen Sie das Waschbecken immer mit Wasser: So verhindern Sie Prothesenbruch, wenn Ihnen das gute Stück aus der Hand gleitet!
  • Die Prothese nur an den stabilen Kunststoff- oder Metallteilen anfassen: Die feinen Befestigungselemente sind millimetergenau angepasst und sollten nicht berührt werden!
  • Mit der Prothese ins Bett gehen: Sprechen Sie dazu unbedingt mit Ihrem Zahnarzt und entscheiden Sie diese Frage nicht selbständig – es gibt Gründe, die Prothese auch in der Nacht zu tragen!
  • Prothesen lieber an der Luft trocknen lassen, statt im Wasserglas aufbewahren: Immer mehr Experten raten dazu, auf das berühmte Wasserglas für die Prothese zu verzichten – auch hier weiß Ihr Zahnarzt Rat!
  • Massieren Sie regelmäßig das Zahnfleisch: Mit leichtem Druck der Zahnbürste das Zahnfleisch massieren, fördert die Durchblutung und die Gesundheit!
  • Zahnfleischpflege bei einer Totalprothese besonders wichtig: Eine regelmäßige und anregende Stimulation hilft gegen den Abbau des Zahnfleischs und gegen Entzündungen!
  • Prothesen mit Ultraschall gründlich reinigen und desinfizieren: Reinigen Sie Ihre Prothesen wie Zahnärzte und Zahntechniker – nach zehn Minuten in einer dreiprozentigen Wasserstoffsuperoxid-Lösung ist Ihre Prothese hygienisch sauber!

Wenn Sie mehr wissen wollen, dann sprechen Sie mit den Dentalhygienikerinnen in „Ihrer Zahnarztpraxis in Stuttgart.“

Aktuelle Informationen
13.07.2020 10:00 Wir sind auch in Corona-Zeiten für Sie da

Wir behandeln Sie gerne, nicht nur in Notfällen!

Nach wie vor ist der Schutz unserer Patientinnen und Patienten durch umfassende Hygienemaßnahmen gewährleistet.
Deshalb: Haben Sie keine Angst vor Ansteckung.

Ihre Gesundheit ist uns wichtig.

Ihr Praxisteam


Hinweis zu Corona Schliessen